Verträge online kündigen

Bereits über 1 Millionen Verträge erfolgreich gekündigt!

Schritt 1 Vertrag erfassen Icon
Über 25.000 geprüfte Kündigungsvorlagen
Schritt 2 Unterschreiben Icon
Sofort online versenden

Test Firma
Test 123
Test Firma

Test: Vertragskündigung

13.04.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich den mit Ihnen bestehenden Vertrag fristgerecht, hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Weiter bitte ich um die Zusendung einer schriftlichen Bestätigung bezüglich der ausgesprochenen Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunktes. Eine telefonische oder schriftliche Kontaktaufnahme zum Zwecke der Kundenrückgewinnung für die Unterbreitung neuer Angebote wird Ihnen hiermit untersagt.

Signatur des Nutzers

Max Mustermann

Unterschreiben Icon

Unterschrift ist
rechtswirksam

Email Icon

Sofortiger
Versand

Liste Icon

Geprüfte
Adressen

Schild Icon

Höchster
Datenschutz

Kündigung mit smartkuendigen.de

Wir haben über 25.000 geprüfte, vorformulierte
Widerrufsschreiben für dich vorbereitet.

Neben einer rechtssicheren Formulierung hat unser Produktteam auch die Adresse der Anbieter geprüft und in die Vorlage eingetragen. Deinen Kündigung kannst du direkt am PC oder Smartphone ausfüllen und binnen weniger Augenblicke an deinen Anbieter faxen oder auf anderem Wege schicken.

Kündigung

Bei vielen Verträgen steht dir ein kündigen zu. Beispielsweise Verträge, die als Fernabsatzgeschäft (also online, telefonisch, per Fax oder Brief) oder als Haustürgeschäft abgeschlossen wurden, kannst du innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen Kündigung. Diese Widerrufsfrist beginnt frühestens dann, wenn du eine wirksame Kündigung erhalten hast.

Kündigung

Damit eine Kündigung gültig ist, muss sie dem Kunden in der Textform vorliegen (zum Beispiel per E-Mail oder Brief). Das heißt, wenn du eine Widerrufbelehrung lediglich auf der Webseite des Anbieters gesehen hast, reicht es für die Gültigkeit nicht aus.

Nur in einer gültigen Kündigung findest du für einen Widerruf benötigte Informationen wie:

  • Name und Adresse, an die der Widerruf und eventuell die Rücksendung der Ware zu richten sind
  • Angabe der Dauer und des Beginns des kündigen
  • Hinweis darauf, wie genau der Widerruf erfolgen soll (zum Beispiel per Brief, E-Mail oder Fax)

Bei einer fehlerhaften Kündigung verlängert sich die Widerrufsfrist um bis zu 12 Monate; der Händler kann die Wiederrufsbelehrung aber nachholen.

Das kündigen ab Juni 2014

Seit 13. Juni 2014 gelten einige Änderungen des kündigen. Hier sind die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

  1. Die Zeitspanne für den Widerruf beträgt seit Juni 2014 bei allen EU-Mitgliedsstaaten 14 Tage. Allerdings nur dann, wenn der Händler in rechtlich einwandfreier Form darauf hingewiesen hat.
  2. Wurdest du nicht einwandfrei auf dein kündigen hingewiesen, verlängert sich die Frist nach § 356 Abs. 3 BGB um bis zu zwölf Monate.
  3. Ein Widerruf kann nicht nur in Textform, sondern auch per Telefon erfolgen. Hier solltest du aber aufpassen: Ein Widerruf per Telefon lässt sich im Zweifel nur schwer beweisen.
  4. Die Änderungen im kündigen betreffen auch das Zurückschicken von Waren, die du im Internet kaufst. Die Verkäufer sind nicht mehr verpflichtet, die Kosten für die Warenrücksendung zu tragen. In der Praxis gibt es aber immer noch viele Anbieter, die aus Service-Gesichtspunkten die Rücksendekosten freiwillig tragen.